"Wildklang - Oyas Verwandlungen"

Wir nehmen unsere ZuschauerInnen mit auf eine Reise durch die Evolution:
Im ewigen Kreislauf des Lebens und der Natur ist der Wandel das einzig Beständige - die große Göttin OYA* fegt als Tanz/Sturm/Feuergöttin immer wieder alles hinweg, damit neues entstehen kann.

Die letzte Vorstellung im Haus des Waldes
in Stuttgart-Degerloch

Dieser Raum war eine passende, einzigartige Kulisse für das Stück!

Hier zum spickeln (der Trailer ist vom Herbst 2014):
Trailer zum Stück

* "Oya" gelangte über die Macumba-Religion nach Südamerika und ist eine brasilianische Göttin, deren Ursprung in Nigeria zuhause ist. Im Glauben der nigerianischen Yoruba ist Oya die Göttin der Transformation, die als Wind des Wandels alte überkommene Strukturen wegfegt. Rigoros, ohne Rücksicht auf Verluste.

Ständig verändern, bauen um, verwandeln wir. Das Stück, einzelne Szenen und Sequenzen. Jede Situation, jede Bühne ist anders. Kostüme, Bühnenbild, Requisiten - alles bleibt insgesamt wandelbar und ist somit nie "fertig" und jedesmal wie neu. So auch jetzt im "Haus des Waldes". Dort ist beispielsweise gar keine Bühne vorhanden, jedoch große "Wald-Displays" - die werden wir "bespielen". Wer das Stück bereits gesehen hat, wird dort Neues entdecken.
zurück zur Startseite